Die Wahrnehmung der Pferde verstehen

Panische, steigende und bockende Pferde…quälende angsterfüllte Augen…Wer hat dies nicht schon gesehen und sich gefragt, wieso Pferde so heftig reagieren oder so schweigsam erdulden? Die Autistin und Autorin Steffi Kilcher sieht und versteht Pferde durch ihre autistische Wahrnehmung auf einer anderen Ebene.

mehr lesen

Schreck lass nach - Gelassenheitstraining

Instinktiv streicheln wir Pferd, wenn etwas Gruseliges in der Nähe ist und sich das Tier offensichtlich fürchtet. Unser Instinkt macht uns da aber leider einen Strich durch die Rechnung. Denn sowohl Pferd wie auch Hund interpretieren das Streicheln nicht in unserem Sinne. 

mehr lesen

Stangenarbeit mit und für Islandpferde

Diverse Bücher und Online-Portale geben haufenweise Tipps zu verschiedenen Möglichkeiten des Stangentrainings. Diese Art von Training fördert Kraft, Koordination, Balance und hilft den Takt zu finden. Der Longenführer oder Reiter muss für einen beachtlichen Trainingseffekt verhältnismässig wenig beitragen. Auch Islandpferde profitieren massgebend von diesem Training.

mehr lesen

Verschnallungsmöglichkeiten bei der Doppellonge

Doppellongenarbeit kann das Training auf die verschiedensten Weisen bereichern, die gymnastizierende Arbeit unterstützen, das Pferd ohne Reitergewicht schulen und bei der Springgymnastik eingesetzt werden. Die Verschnallung ist dabei ein zentrales Element, deren Wirkungsweisungen in diesem Beitrag erklärt werden.

mehr lesen

Knotenhalfter - Fluch oder Segen?

Beim "Horsemanship" gehört das Knotenhalfter zur Standardausrüstung. Das Knoti hat sich in den letzten Jahren aber so stark etabliert, dass es in allen möglichen Bereichen und Sparten Anwendung findet. Es wird in kaum einem Stall fehlen. Weshalb aber lassen sich Pferde so gut damit händeln?

mehr lesen

Die Vorschule am Kappzaum

Die Arbeit mit dem Kappzaum ist ein zentrales, aber auch diffiziles Element der Gymnastizierung von Pferden. Die Töltknoten Autorin Silke Hembes hat die Grundelemente und deren Erarbeitung ausführlich beschrieben. Gerade Gangpferde profitieren von dieser Art der Bodenarbeit.

mehr lesen

Grundlagen Bodenarbeit

Bodenarbeit ist die Basis feiner Kommunikation und setzt damit auch den Grundstein für ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Mensch und Pferd. Gute Bodenarbeit ist anspruchsvoll und erfordert mindestens so viel Erfahrung und Geschick wie das Reiten an sich. Völlig ungerechtfertigt wird dieses Training oft belächelt.

mehr lesen