Der Einfluss von Ballenboots

Eine Studie der Veterinärmedizinischen Universität in Wien beschäftigte sich mit den Auswirkungen von Gewicht und Geschwindigkeit auf das Gangbild, insbesondere auf das Muster aller vier Stützbeinphasen mit Einbein, Zweibein und Dreibeinstützen im Tölt. Neu ist das Wissen über die Beeinflussung des Taktes über Gewichte an den Extremitäten und über das Tempo ja nicht.

Quelle: Veterinärmedizinischen Universität Wien

 

Ziel der Studie war es, die Auswirkungen von Gewicht und Geschwindigkeit auf das Gangbild, insbesondere auf das Muster aller vier Stützbeinphasen mit Einbein, Zweibein und Dreibeinstützen im Tölt zu zeigen. Es wurde folgende Hypothese untersucht: Gewichte in Form von Ballenboots an den Vorderextremitäten verändern den Takt des Tölts im Vergleich zum Tölt Takt ohne Ballenboots. Die Bewegung von 8 Islandpferde (12±3 Jahre alt, 369±46 kg) wurde kinematisch mittels eines High Speed Video Systems vermessen. Reflektierende Marker wurden an verschieden Stellen des Körpers und der Hufe angebracht. Die Pferde wurden in der Gangart Tölt auf einem Laufband von 2 erfahrenen Reitern in langsamem und schnellem Tölt geritten. Die Bewegung der Pferde wurde in beiden Töltvarianten in jeweils drei Situationen vermessen, ohne Ballenboots, mit leichten Ballenboots (170g) und mit schweren Ballenboots (280g) an beiden Vorderextremitäten. Die Ergebnisse wurden, nach Überprüfung der Normalverteilung, sowohl intraindividuell, als auch über die Gruppe der Pferde mittels T-Tests für gepaarte Stichproben verglichen. Alle 8 Pferde konnten in allen 6 vorgesehenen Untersuchungssituationen in den zwei Töltvarianten langsamer Tölt (2.96±0.30m / s) und schneller Tölt (4.10±0.32m / s) am Laufband untersucht werden. Ohne Ballenboots zeigten alle Pferde eher einen zum Pass neigenden Tölt. Über alle Pferde in allen drei Ballenbootsituationen zeigte sich in der schnellen Töltvariante eine signifikant höhere Töltkomponente als in der langsamen Töltvariante (p=0.04). Eine höhere Töltkomponente konnte jedoch keiner Untersuchungssituation (mit leichten, schweren oder ohne Ballenboots) zugeordnet werden. Bei vier von acht Pferden war die Bewegung in der Untersuchungssituation im langsamen Tölt mit den schweren Ballenboots am ehesten dem idealtypischen Tölt entsprechend, bei einem dieser Pferde gleich der Situation im langsamen Tölt mit leichten Ballenboots. Die Studie zeigt, dass, neben der Töltgeschwindigkeit, auch die Anbringung von Ballenboots eine deutliche; wenn auch individuell unterschiedliche Veränderung des Tölt-Takts bewirkt. Dies sollte beim Training in Betracht gezogen werden, speziell bei Islandpferden mit ausgeprägter Aktion in der Vorderextremität und Taktproblemen, um sie durch Gewichte nicht unnötig zu belasten.