IceHorse 2017 in Berlin

Am 25. und 26.2.2017 wird die EM der Islandpferde auf Eis im Deutschen Horst-Dohm-Eisstadion in Wilmersdorf (Berlin) ausgerichtet. Fünfmal fand IceHorse bereits statt. Nach den Testläufen 2005 und 2006 wird sie seit 2008 von der International Federation of Icelandic Horse Associations (FEIF) offiziell als Europameisterschaft jährlich vergeben.

Quelle: Islandpferde Sportverein Berlin ( I S B ) e.V.

 

Berlin, 17. Januar 2017 – Turniere auf Eis haben in Island eine lange Tradition: Mit speziellem Hufbeschlag ausgestattet, messen sich die robusten Islandpferde in den Gangarten Tölt und Rennpass auf spiegelglattem Untergrund. In Berlin kann man diese außergewöhnlichen Ritte jetzt wieder erleben: IceHorse 2017, die Europameisterschaft der Islandpferde auf Eis, findet am 25. und 26. Februar zum sechsten Mal im Horst-Dohm-Eisstadion in Berlin-Wilmersdorf statt.

 

Wo sonst im Winter Eiskunstläufer und Eishockeyspieler anzutreffen sind, messen sich Ende Februar die besten Reiter-Pferd-Kombinationen Europas in der Kunst des Eisreitens in den Disziplinen Eistöltprüfung T1, Eistöltprüfung T2, Eisviergangprüfung, Eisfünfgangprüfung und Eisspeedpass über 100 Meter. Aus Deutschland, allen skandinavischen Ländern, aus Österreich, der Schweiz und Holland rollen die Pferdetransporter wieder nach Berlin.

 

Fünfmal fand IceHorse bereits in Berlin statt. Nach den Testläufen 2005 und 2006 wird sie seit 2008 von der International Federation of Icelandic Horse Associations (FEIF) offiziell als Europameisterschaft jährlich vergeben. Organisator Bernhard Fliß ist begeistert: „Wir freuen uns, dass nach 2008, 2010 und 2015 mit der IceHorse2017 diese Erfolgsgeschichte fortgeschrieben wird. Wo 1985 der erste Eisschnelllauf-Weltcup in Deutschland stattfand, präsentieren sich in wenigen Wochen wieder die besten Reiter und Pferde auf Eis.“

 

Damit die Pferde auf dem Eis sicher laufen, werden sie mit einem speziell für diese Sportart entwickelten und mit Spikes vergleichbaren Hufbeschlag ausgestattet: Eisnägel und Stollen. Bewertet werden Pferd und Reiter nach dem Regelwerk des internationalen Islandpferdeverbands FEIF: Entscheidend sind vor allem Ausdruck, Taktklarheit, und Dynamik.

 

Unter der Schirmherrschaft des isländischen Botschafters S.E. Martin Eyjólfsson finden samstags ab 15.00 Uhr die Vorentscheidungen und abends Endausscheidungen im Tölt statt. Sonntag ab 10,00 Uhr gibt es weitere VE und nachmittags die Endausscheidungen in den Mehrgang-Eisprüfungen. Neben den

sportlichen Highlights erwarten die Zuschauer fantasievolle Schaubilder mit kostümierten Reitern und ein abwechslungsreiches, stimmungsvolles Rahmenprogramm. Veranstalter der IceHorse2017 ist der Islandpferde Sportverein Berlin (ISB)e.V. unter der Federführung von Carsten Eckert und Bernhard Fliß. Für die rund 5.000 Zuschauerplätze, davon 1.500 überdacht, gibt es vergünstigte Tickets im Vorverkauf unter www.icehorse.berlin/index.php/tickets.html: 20 Euro (Jugendliche 10 Euro), Dauerkarten 30 Euro (15 Euro); Kinder bis zum vollendeten 10. Lebensjahr sind frei.

 

Das Veranstaltungsprogramm, Tickets sowie weitere Infos für Teilnehmer und Zuschauer gibt es online unter www.IceHorse2017.de